Robert Jasper

Robert Jasper...

…gehört zu den führenden Extrembergsteigern weltweit. Im extremen Alpin-Bereich und im Eis und Mixedgelände setzt er neue, internationale Maßstäbe.

Robert Jasper wuchs im Schwarzwald auf. Schon früh begann er im heimischen Schlüchttal sowie im nahegelegenen Basler Jura, (Schweiz), zu klettern. Heute führen ihn seine Expeditionen in die entlegensten Gebirge der Welt, ins Everestgebiet im Himalaya und nach Patagonien.

Uns ist es ein besonderes Anliegen, die Region zu unterstützen. In der Wirtschaft und auch im Sport. Risiko, Planung, Entscheidung, Erfolge, Rückzug, Motivation… viele Parameter sind in beiden Welten zu finden.

Zur Webseite von Robert Jasper

Die Personalberatung für
Führungskräfte und Professionals  

Digital trifft Old Economy

Ein prächtiger Neubau, großes Headquarter, produzierendes Unternehmen, repräsentativer Empfang, schicke Büros, heute Arbeitsplatzwelten genannt, ein attraktiver Arbeitgeber. Sogar ein extra Innovationsraum, extravagant gestaltet, Kaffeemaschine, Kuschelsofa, Technik und agile Methodik verfügbar. Aber immer leer, ...

Dr. Weick schreibt

... nie gebucht. Auf die Frage warum, die Antwort: Weil die Mitarbeiter dann innovativ sein müssen, abliefern statt quatschen. Darüber könnte man ein Buch schreiben. Der Berater zeigt gerne mit dem Finger auf andere. Heute drehen wir den Spieß mal um: Neulich war ich bei einem produzierenden Unternehmen, prächtiger Neubau … und dann fragt mich der Vorstand: Was macht denn die Dr. Weick Executive Search GmbH besser als die anderen 500 Personalberatungen?

Puh, als Dienstleister ohne Produkt gar nicht so einfach zu beantworten. Ich habe ihm dann gesagt, unsere Firma baut Kandidatenwelten, manchmal sehr persönlich und individuell, manchmal digital und virtuell. Wir verstehen uns einerseits als XING des Südens und andererseits als professioneller Headhunter, der genau die Kandidaten anspricht, die zu den Mandaten passen. Als süddeutsches Kandidatennetzwerk sind wir Pflicht-Plattform für alle wechselwilligen Kandidaten, die entweder innerhalb Süddeutschlands wechseln wollen (häufig ohne den Lebensmittelpunkt zu verlagern) oder von irgendwoher auf der Welt in den Süden (weil lebenswert) möchten. Mit wenigen Infos sind sie im Netzwerk und können in aller Ruhe abwarten bis Sie auf eine spannende Position kontaktiert werden, ohne Not, ohne Druck, ohne eigentlich auf Jobsuche zu sein. Sind sie bereits in XING, reicht ein Klick, um das Profil in unsere Managerdatenbank zu übernehmen. Das geht daheim am Rechner, das geht von unterwegs mit Tablets, Smartphones & Co. Top Kandidaten kommen in den Talentpool, in dem in jedem Projekt ein erster Suchlauf stattfindet, ergänzt durch den lizensierten XING-Talentmanager, hier wird schnell ein erster Kandidatenkreis recherchiert und angesprochen, häufig ein Projektbooster.

Der Kern unserer Arbeit ist jedoch das klassische Headhunting, eine professionelle, individuelle Ansprache von Kandidaten, die uns immer wieder bestätigen, dass unsere Arbeit sehr seriös, präzise, qualitativ hochwertig, sehr informativ, ehrlich und transparent ist und sich deutlich von CV-Händlern u.ä. abhebt. Heute entscheidet der Kandidat sehr wohl, mit welchem Berater er spricht und mit welchem nicht. Trotz einer vermeintlichen Transparenz an Kandidaten ist das klassische Headhunting auf der Suche nach Top-Führungskräften nicht durch die Portale ersetzbar. 80% der Professionals sind dort nicht präsent!!

Kandidaten bekommen regelmäßig Infos zu neuen Jobs, informieren uns über gemachte oder angedachte Karrieresteps, anstehende Familienumzüge, neu erlangte Freiheitsgrade, fragen nach Tipps oder Karriereoptionen. Die Generation Z würde sagen, Weick sollte man liken und sharen. Kommt dann ein Kandidat zum Gespräch, bekommt er alle Infos die er braucht, die harten und die weichen, ungeschminkt und unplugged. Auch ein Sanierungsfall kann spannend sein, wenn ich das als Kandidat weiß, kann und möchte. Hier gibt es keine rosaroten Brillen, heile Welten oder gar Märchen. In der Realität zeigt sich ein perfect fit sehr schnell. Das wiederum heißt für uns ein hohes Maß an Kunden- und Profilverständnis zu haben, Kandidaten nicht nur zu motivieren, sondern auch scharf zu selektieren und lieber keine als unpassende Kandidaten zu präsentieren. Manchmal eine Bewährungsprobe im Kundenverhältnis. 20 Jahre Personalberatungserfahrung sind zwar keine Garantie, helfen jedoch häufig.

Innovation auf der Basis eines guten Fundamentes geht auch in der Personalberatung und auch hier entscheidet der Kunde, in unserem Falle sogar zwei Kunden (Mandant und Kandidat), ob sie das gut finden. Der Weg zu einem neuen Job bzw. zu spannenden Kandidaten hat sich im 21. Jahrhundert massiv verändert. Vor der Jahrtausendwende hat man als Kandidat noch dicke Zeitungen und Stellenteile am Samstagmorgen aus dem Briefkasten gezerrt, während man heute Karriereoptionen per Mausklick ansteuert oder diese responsive sogar permanent bekommt, unabhängig von Zeit und Raum. Wenn man heute die Klickraten von Kandidaten trackt, stellt man fest, dass die meisten Kandidaten dienstags um 11 Uhr nach neuen Optionen suchen. Spätestens dann weiß man, dass sich die Welt der Kandidaten, Unternehmen und auch die der Personalberater signifikant geändert hat, auch wenn nach wie vor Adam Smith (18. Jhdt.) Recht hat, dass für ein gutes Business Angebot und Nachfrage möglichst perfekt zusammen passen müssen. Wenn das innovativ und intelligent passiert, wird auch mit der Personalberatung ein Old Economy Business deutlich smarter.  

Weiterlesen