Robert Jasper

Robert Jasper...

…gehört zu den führenden Extrembergsteigern weltweit. Im extremen Alpin-Bereich und im Eis und Mixedgelände setzt er neue, internationale Maßstäbe.

Robert Jasper wuchs im Schwarzwald auf. Schon früh begann er im heimischen Schlüchttal sowie im nahegelegenen Basler Jura, (Schweiz), zu klettern. Heute führen ihn seine Expeditionen in die entlegensten Gebirge der Welt, ins Everestgebiet im Himalaya und nach Patagonien.

Uns ist es ein besonderes Anliegen, die Region zu unterstützen. In der Wirtschaft und auch im Sport. Risiko, Planung, Entscheidung, Erfolge, Rückzug, Motivation… viele Parameter sind in beiden Welten zu finden.

Zur Webseite von Robert Jasper

Die Personalberatung für
Führungskräfte und Professionals  

Exoten der Arbeitswelt

Vor einiger Zeit war ich gemeinsam mit einem Kandidaten bei einem unserer Kunden zu einem Vorstellungsgespräch. Das Gespräch ist sehr gut verlaufen. Person, Qualifikation, Position und Kultur des Unternehmens haben zusammen gepasst. Kurz gesagt: Die „Chemie“ stimmte einfach. Aber…

Von Christina Goller

..am Ende des sehr interessanten und kurzweiligen Gespräches wurde auch über das Thema Arbeitsbedingungen gesprochen und der Kandidat hat klar Stellung bezogen. Arbeiten: na klar und gerne auch viel, natürlich auch mal Überstunden wenn es die Situation erfordert, aber und jetzt wird es interessant, bitte vor Ort am Arbeitsplatz und NICHT zuhause oder unterwegs in Form von „mal kurz Emails checken“, Telefonaten und so weiter. Arbeiten am Wochenende und wenn er das Büro verlassen hat, ist für ihn einfach nicht vorstellbar, denn Beruf ist Beruf und privat ist privat. Er trennt also sehr strikt die private und die geschäftliche Seite seines Lebens, was nicht heißt, dass er sich nicht auf der einen oder anderen Seite mit Vollgas einbringt.

Was aber wirklich interessant war, war die Reaktion des Kunden. Die Einstellung kam sehr gut an. Der Kandidat setzt konsequent Prioritäten, zieht Grenzen und traut sich, auch mal nein zu sagen. Das wurde ihm als absolut positiv ausgelegt, obwohl das doch eigentlich allen aktuellen Trends der Arbeitswelt widerspricht, nach denen sich das Arbeits- und Privatleben immer mehr „vermischt“ und ständige Erreichbarkeit (ob gesund oder nicht sei hier mal dahin gestellt) schon fast normal zu sein scheint. Der Kandidat begeisterte mit seiner Andersartigkeit. Klingt fast schon paradox, wenn man sich überlegt, dass das vor ein paar Jahren einfach das ganz normale Arbeitsmodell war. Arbeiten am Arbeitsplatz.

Darüber habe ich nachgedacht und mir die Frage gestellt: Kann es sein, dass in der heutigen Zeit, in der wir uns alle an Themen wie Sabbaticals, Job-Sharing, Work Life Balance, flexible Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle wie Arbeiten aus der Cloud oder Home Office und ständige Erreichbarkeit lange gewöhnt haben, schon wieder die Sachen neu und hip sind, die früher ganz normal waren? Oder anders gefragt, was ist in der heutigen Arbeitswelt  überhaupt noch exotisch? Was überrascht uns? Sind wir diesbezüglich schon wieder „Retro“?

Oder ist es einfach die Konsequenz, die uns fasziniert? Sind in einer Arbeitswelt, in der die Grenzen immer mehr verschwimmen, die Menschen wichtig und entscheidend, die aktiv Grenzen ziehen? Die ganz genau wissen, was sie wollen und das genauso leben? Vielleicht ist es ja gar nicht das WAS, sondern das WIE im obigen Beispiel. Nämlich, dass jemand sich aktiv und konsequent abgrenzt und das auch im Arbeitsleben tut. Sich nicht verleugnet und anpasst, sondern genau das kommuniziert und von seinem Umfeld erwartet, was für ihn wichtig ist, ganz individuell und eigenwillig.

Das kann ja von Person zu Person unterschiedlich sein, aber vielleicht sind ja diejenigen die richtigen EXOTEN, die sich erstens ganz genau selbst kennen und  ihre eigenen Bedürfnisse und zweitens auch bereit sind, diese gegen Widerstände einzufordern und zu vertreten obwohl sie vielleicht aktuell nicht „in“ oder „hip“ sind und man diese lange nicht gehört hat. Ist Andersartigkeit heute vielleicht sogar cool?

Weiterlesen

Über den Autor

Christina Goller

Christina Goller ist Beraterin bei Dr. Weick Executive Search GmbH und setzt sich gerne mit aktuellen Themen rund um HR, Recruiting & Karriereplanung auseinander.